Veröffentlicht in Allgemein

Stade Zeit

Die Zeit scheint eingefroren zu sein. Die wenigen Stunden Tageslicht stecken in grauer Watte fest. Ansonsten bleibt nur Dunkelheit. Wer sein Heim jetzt verlässt, wird einen guten Grund haben.
An diesem Weihnachtsfest schmerzt besonders, dass der Platz meines Vaters leer bleibt.
Bisher hat er immer die Gans tranchiert. Wenn ich den Rotwein ausschenke, wird ein Glas weniger gefüllt. Beim Rommé Spielen lässt er nun nicht mehr meine Nichte großzügig gewinnen. Meine Familie sitzt zusammen, und der Kreis will sich nicht schließen.
Mein Elternhaus wird nicht mehr dasselbe sein. Wo er war, sind nun Erinnerungen.

Trost spendet allein, dass auch die Trauerzeit einmal enden wird.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Stade Zeit

  1. Mein Beileid für Ihren Verlust. Es gibt niemals einen richtigen Zeitpunkt für einen Abschied, aber ich glaube in der Weihnachtszeit wiegt dieser doppelt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s