Veröffentlicht in Allgemein

Die dunkle Seite der Pop-Art

Ich habe an anderer Stelle schon von der politischen Verantwortung der Kunst geschrieben. In den Werken von Peter Saul (*16.8.1934) kann man*frau derzeit in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt verfolgen, wie kritisch ein Künstler mit der Politik seines Landes (den USA) umgeht. Seine Bilder nehmen die kriegerische Außenpolitik genauso aufs Korn wie eine ungezügelte Konsumgesellschaft. Mit drastischen Verfremdungen mutieren die (Comic-) Helden der amerikanischen Gesellschaft wie Donald Duck oder Superman zu Zerrfratzen einer überspannten Gesellschaft, die sich genauso rücksichtlos im eigenen Land wie überall auf dem Globus verhält. Das ewige amerikanische Trauma Vietnam zeigt er als rassistische und sexistische Gewaltorgie von weißen US-Boys. Die Dekadenz und Rücksichtslosigkeit der Upper Class in seinen wilden Collagen voller Anspielungen erinnern mich an die Gemälde von Otto Dix nach dem Ersten Weltkrieg.

Peter Saul 2Mit Sauls frühen Bildern aus den 60ern kann ich wenig anfangen, wenn auch in der damaligen Zeit seine den Comics nahe Art zu malen sehr provokativ gewesen sein muss. In den 70ern findet er seinen Stil, arbeitet mit Acrlyfarben in Neontönen, großflächig, sehr präzise mit Schablonen und Überdeckungen. Der freie Strich scheint nicht sein Freund zu sein. Mein Lieblingsbild: Custer’s Last Stand von 1973. Ähnlich beeindruckend das anscheinend autobiographisch inspirierte Oedipus jr. von 1983.Peter Saul 1

Wer mit Kindern die Ausstellung besuchen möchte, sollte sich auf verstörende Reaktionen und eventuell peinliche Fragen einstellen. Jungen Künstlern dürfte gefallen, dass die Ausstellung in seinem Längsschnitt die Entwicklung eines Malers zeigt, der wie alle Meister nicht vom Himmel gefallen ist.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Die dunkle Seite der Pop-Art

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s